Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf

01.08.2020

Zu den Lieferanten von EDEKA Holzky zählt auch das Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf in Wahlwies.

Es wurde 1947 gegründet, damit Kriegswaisen und Flüchtlingskinder im Nachkriegsdeutschland an einem sicheren Ort aufwachsen konnten.

Seither hat sich vieles verändert. Heute nimmt die Einrichtung bis zu 150 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Kinderdorffamilien, Erziehungsgruppen für Jugendliche, Außenwohngruppen, und Erziehungsstellen auf.

In Kooperation mit dem Arbeitsamt stehen für Jugendliche aus der Jugendhilfe Ausbildungsplätze in neun Berufsfelder zur Verfügung. Hierzu zählen Arbeitsplätze in den Bereichen Bäckerei, Dorfladen, Gärtnerei, Hauswirtschaft, Küche, Landwirtschaft, Maler-/Lackiererei, Obstbau und Schreinerei.
In der Pestalozzi Gärtnerei arbeiten aktuell 3 Meister, 4 Gesellen und 10 Lehrlinge in enger Teamarbeit zusammen. Dieser Mitarbeiterstamm bietet ein sehr gutes Setting für die Jugendlichen mit Förderbedarf, die in der Pestalozzi Gärtnerei eine Ausbildung absolvieren. Sie bekommen hier die notwendige Unterstützung, die sie brauchen, um sich gut zu entwickeln. Bei der Ernte der Lebensmittel unterstützen auch Erntehelfer.

Lesen Sie folgend ein Gespräch von EDEKA Holzky mit dem Pestalozzi Kinderdorf.

Wir beziehen beispielsweise Frühkartoffeln, Gelb und Rot, von Ihnen. Was macht den Unterschied?

Frühkartoffeln sind die schönsten und besten Kartoffeln des Jahres. Sie wachsen, so wie alles Gemüse der Pestalozzi Gärtnerei, in mineralischen Böden. Dadurch sind sie im Geschmack besonders gehaltvoll. Die Frühkartoffeln treiben bereits im Dezember aus, sodass der Trieb Ende Februar bereits abgehärtet genug ist, um ihn auszupflanzen.
Ende Mai bis Anfang Juni können die Frühkartoffeln dann geerntet werden. Der Unterschied zwischen den roten und gelben Frühkartoffeln besteht zum einen natürlich optisch, zum anderen werden die roten Frühkartoffeln von vielen Kundinnen und Kunden als die geschmackvolleren bewertet.

Wie sieht die Liefermöglichkeit im Kreislauf des Jahres aus ?

Aktuell erhält EDEKA Holzky folgende Produkte aus der Pestalozzi Gärtnerei:

  • Frühkartoffeln (Ende 2. Quartal - 3. Quartal)
  • Strauchtomaten (Ende 2. Quartal - 3. Quartal)
  • Auberginen (2. Quartal - Anfang 4. Quartal)
  • Zucchini (nur bedingt verfügbar)
  • Bundmöhren (Ende 2. Quartal und Ende 3. Quartal)

Zusätzlich werden unsere Äpfel im dritten Quartal reif und die Kartoffeln aus unserem Landwirtschaftsbetrieb ab Mitte August.

Die Fruchtfolge der Gärtnerei ist abgestimmt auf den Ackerbau der Pestalozzi Landwirtschaft, was bedeutet das?

Die Produktion von demeter-Gemüse unterliegt den strengsten Richtlinien im Anbau biologischer Lebensmittel.

Ein Aspekt des demeter-Anbaus ist die besonders weite Fruchtfolge. Das heißt, daß dasselbe Gemüse nur alle 4-5 Jahre in demselben Boden angebaut wird. Hintergrund sind die unterschiedlichen Pflanzenfamilien, in die die Gemüsesorten eingruppiert werden. Je nach Blüten- und Blattbildung haben die Pflanzen einen unterschiedlichen Säureausstoß im Boden. Je vielfältiger die Fruchtfolge, desto weniger haben Schädlinge auf den Pflanzen eine Chance und je besser sind der Nährstoffgehalt und die Qualität des Bodens.

Ein weiterer Aspekt in der demeter-Produktion ist die Kompostwirtschaft, weshalb der demeter-Gemüseanbau nur im Zusammenschluss mit einem Landwirtschaftsbetrieb funktioniert.

Was verstehen Sie unter Kompostwirtschaft?

Wird von Kompost gesprochen, dann ist der Humus gemeint. Er entspricht der organischen Substanz eines Bodens. Ohne den Humus können sich Pflanzen nicht ernähren, deshalb ist der Humusgehalt im Boden und damit die Kompostwirtschaft sehr wichtig. Bei uns beinhaltet das die Ausbringung von Kuh- oder Pferdemist auf den Boden im Abstand von mindestens zwei Jahren auf der Freifläche und jedes Jahr im Glashaus. Sie dient der Grunddüngung des Bodens. Nur so bleiben die im Kompost enthaltenen Bakterien und Pilze lebendig. Auch die Kompostwirtschaft ist eine der Auflagen für den Anbau von demeter-Gemüse.

'Umwelt- und ressourcenschonend produzierte Lebensmittel', was kann sich der Kunde ergänzend zu oben genannten Punkten darunter vorstellen?

Umwelt- und ressourcenschonend produzierte Lebensmittel bedeutet, diese beiden Aspekte in allen Bereichen der Lebensmittel-Produktion mit einzuschließen. Der Kreislaufgedanke ist hierbei zentral. Wertvoller Mist von Kühen und Pferden sowie unsere Gemüseabfälle werden in Form der Kompostwirtschaft wiederverwertet und auch die Fruchtfolge trägt zu einem nachhaltigen Gemüseanbau bei. Der Energieeinsatz für den Gemüse-Anbau im Glashaus wird umwelt- und ressourcenschonend umgesetzt und die Erwärmung des Gewächshauses durch Holz statt durch fossile Brennstoffe erreicht. Zudem wird bei der Verpackung der Lebensmittel auf möglichst nachhaltige Möglichkeiten geachtet.

Herzlichen Dank für das Gespräch.